Text Lab

Ein prall gefülltes Programm für Beginner oder erfahrene Hamburger Textdichter erwartete Hamburg  vom 14.-15. Juni 2014 im Lokal e.V. (Max-Brauer-Allee 207, 22765 HH) Bekannte, umtriebige und inspirierendeTextdichter und Textkünstler, wie Marcus Wiebusch, Spaceman Spiff, Michelle Leonard, Tobias Reitz, Sven Bünger, Sookee, Sven Amtsberg, Lars Dahms und Andy Strauß gaben Musikern und Musikerschaffenden frische Impulse für Schreibprozesse, Strophen und Geschichten. Das TEXT LAB mit Workshops, Vorträgen, Diskussionen und inspirierendem Abendprogramm sollte die künstlerische Weiterentwicklung fördern sowie neue Songs, Projekte und Ideen entstehen lassen. Das TEXT LAB fand im Rahmen des POPLABOR Hamburg statt.

Ergebnisse: Hier geht’s zu unserer TEXT LAB-Bildergalerie.

Gefördert von der Kulturbehörde aus dem Elbkulturfonds.


Referenten & Akteure

Sven Amtsberg & Lars Dahms 

Sven Amtsberg ist seit vielen Jahren in Hamburg als Autor, Veranstalter und Moderator tätig. Als Autor verfasst er u.a. die wöchentliche Kolumne Amtsbergs Ansichten im Hamburger Abendblatt und veröffentlicht Bücher im Rowohlt- oder beim Metrolit-Verlag, wo im April 2014 das Buch »Paranormale Phänomene« erschienen ist. Amtsberg hat einige Preise und Stipendien erhalten, unter anderem zweimal den Hamburger Förderpreis für Literatur.

Lars Dahms hat als Nachtwächter, Reinzeichner, Schichtarbeiter bei der Post und Kupferdrucker gearbeitet. Designstudium in Hamburg, seit 1995 Freiberufler. Neben zahlreichen Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien sind u.a. erschienen: »Jörg – Die frühen Jahre« (Comic, 1993), sowie »Neujahrsbuch« (2004).


Sven Bünger

Als Songwriter, Gitarrist und Produzent reicht die Bandbreite seiner Produktionen von Musikern wie Johannes Oerding über Madsen und Auletta bis hin zu Ulrich Tukur, Yvonne Catterfeld oder Mary Roos. 2001 ruft Sven die Band Soulounge ins Leben, welche sich bis zu ihrer Auflösung 2010 zu einer der renommiertesten Soulbands Deutschlands entwickelt. Heute zieht es Sven mit Bünger wieder selbst auf die Bühne.


Michelle Leonard

Als Songwriterin arbeitet sie u.a. für Frida Gold, Thomas Godoj („Love is you“) oder Sarah Brightman. Ebenfalls wirkt sie mit bei der Filmmusik von Zweiohrküken, Werbehits wie AXE-Metamorphose (gewann einen goldenen Löwen) oder der  paneuropäischen C&A-Kampagne in den 90gern. Nebenbei widmet sich Michelle Leonard der Künstlerförderung: Sie entwickelt mit Künstlern den Weg  (Sound, Style, Strategie und Richtung), organisiert Co-Writes und Business Termine (mit Labels, Anwälten, co). Ferner ist sie Dozentin bei der Popakadmie in Mannheim, war in der Jury (Bundesebene) für „Jugend musiziert“ und ist Coach / Jurorin bei der VW Soundfoundation.


Tobias Reitz

Tobias Reitz (34) absolviert 2001 die Celler Schule – Masterclass für Songtexter und beginnt damit seine Karriere im Musikbusiness. Für seine Texte (Schwerpunkt: Schlager, 500 veröffentlichte Titel, u.a. Helene Fischer) erhält er Gold- und Platin-Auszeichnungen. Heute leitet er die Celler Schule gemeinsam mit Edith Jeske und coacht dort Songtexter aller musikalischen Stilrichtungen. Er ist Co-Autor des Handbuchs für Songtexter, war Pressetexter und Promoter für Sony Music und ist Vorstandsmitglied des Deutschen Textdichterverbands.


Sookee

Sookee ist Rapperin und Feministin, politisch und in Partylaune, kämpferisch und harmoniebedürftig. Widersprüche sind eine ihrer leichtesten Übungen, wie sich auf 6 Solo-Releases und dutzenden Kollabos nachhören lässt. Sookee lebt in Berlin und streut von dort aus Idealismus und kritische Analysen auf internationale Bühnen, Podien, Squats, Feuilletons und in die Biographien vieler Menschen.


Spaceman Spiff

Spaceman Spiff alias Hannes Wittmer kommt aus Würzburg, lebt inzwischen in Hamburg und ist mit Helm und Gitarre unterwegs um den Menschen mit seinen melancholisch-schönen Liedern ein Leuchten in die Augen und ein warmes Gefühl in den Bauch zu spielen. Der „Weltraummann“ singt deutsch und erzählt seine Geschichten zwischen fortgehen, bleiben, suchen, finden, hoffen, resignieren und dem ganz normalen leben eines Mittzwanzigers.


Andy Strauß 

Seit sieben Jahren mischt Andy Strauß mit seiner makaber-chaotischen Art die deutsche Literatur- und Poetry-Szene auf und gehört hierzulande zu den ganz Großen unter den Slam-Poeten. Der gebürtige Ostfriese und vielseitig talentierte Künstler präsentiert sich als verkanntes Genie und charismatischer Gedankenverdreher. Ob er auf einer Slam-Bühne eine humoristische Kurzgeschichte, ein feingeistiges Gedicht oder stumpfe Brummgeräusche von sich gibt kann man im Vorfeld nie genau wissen. Zwischen Feingeist und Groteske ist fast alles möglich.


Marcus Wiebusch

Marcus Wiebusch ist Sänger, Gitarrist und Songwriter. Als Frontmann der Hamburger Band Kettcar schreibt er über ein Jahrzehnt lang anspruchsvolle Indie-Pop-Musik und ist zudem Mitbegründer des Independent-Labels Grand Hotel van Cleef. Nach zehn Jahren, neun Festivalsommern, vier Alben, einem Live-Album und unzähligen Tourneen mit Kettcar, ist im April 2014 sein erstes Soloalbum „Konfetti“ erschienen.


Und hier gehts weiter zum GAME LAB.