Media Lab

Das neu geschaffene MEDIA LAB hat im Rahmen einer 2-tägigen Sommerakademie am 23. und 24. August 2014 im Übel & Gefährlich 4 Bandstipendien an die Hamburger Bands Game Ove & die Spielfiguren / Klubs / Simon Glöde & Band / The Box vergeben.

Die Stipendiaten erwarteten neben viel Know-How, die Vertiefung eigener handwerklicher Fähigkeiten sowie die Optimierung der Gesamtdarstellung ihres Musikprojekts. Professionelle Fotografen (Jan Riephoff & Katja Ruge), Videofilmer (Katharina Duve, Sonja Umstätter), Cutter, Ausstatter und Stylisten arbeiteten mit den Bands an ihrem visuellen Material.

Download: MEDIA LAB Programm

Gefördert von der Kulturbehörde aus dem Elbkulturfonds.


Ergebnisse

Hier geht’s zu den Video Ergebnissen.


Referentinnen & Referenten


 Katharina Duve

Katharina Duve arbeitet als Videokünstlerin in den Bereichen Musikvideo, Theater und experimenteller Film. Sie kooperierte mit Theater-und Opernregisseuren wie Thomas Ebermann, geheimagentur oder Benedikt von Peter und realisierte Musikvideos u.a. für Deichkind, Die Goldenen Zitronen und Die Vögel.


Jonathan Miske

Volontariat bei einem Literatur-TV-Sender, Kamera und Schnitt bei der Musik-Kunst-Show „Konspirative Küchen Konzerte“, Cutter des Dokumentarfilms „Die Wilde 13“ – Hauptdarsteller: ein Bus. Jonathan Miskes Vorliebe für audiovisuelle Herausforderungen mag an Masochismus grenzen, doch was tut man nicht alles für die Kunst (im Fernsehen).


Jan Riephoff

Jan Riephoff erlernte den Beruf des Druckvorlagenherstellers an der Axel Springer Verlagsdruckerei Ahrensburg. Nach den Lehrjahren absolvierte er eine Fotografenausbildung an der Hamburger Fotoschule von Gerald Schwoerer. Es folgte eine feste Assistenz im Studio Werner Bokelberg. Seit der Selbstständigkeit als freier Fotograf arbeitet er im Auftrag namhafter nationaler und internationaler Magazine, Agenturen und Unternehmen.


Katja Ruge

Nach ihrem Studium in Grafik-Design und Ausbildung zur Fotolaborantin, arbeitete sie u.a. als Foto Assistent in Manchester/U.K. und Art Director in Düsseldorf. Seit 2000 freie Fotografin. Portrait und Reportage. Ausstellungen in Berlin, Dessau, Rock- und Popmuseum Gronau, Brüssel, Graz, Tarifa, Reeperbahn Festival/Hamburg, SXSW/Austin.Veröffentlichte Ihr Buch „Fotoreportage23-In Search of Ian Curtis“ im Jahr 2008. Ihre Ausstellung „Kann denn Liebe Synthie sein?“ zeigt ikonische analoge Synthesizer. Zur Zeit arbeitet Sie an Ihrem Fotoprojekt „Ladyflash“. Katja Ruge lebt in Hamburg.



Sonja UmstätterSonja Nikon Umstätter

Nach einer Grätsche zwischen dem Alltag im Dunkeln des Proberaums und dem erhellenden Studium der Philosophie retteten Sonja Umstätter Mitte der 90er endlich die weitgefächerten Arme der Kunsthochschule und das Filmemachen im Besonderen. Sie war Mitglied einer Band und einer Künstlerinnengruppe, hatte eine Galerie, war Bandmanagerin, Assistentin von Wim Wenders an der HfbK Hamburg, ist Regisseurin & Kamerafrau und Dozentin für Film & Mediendesign. Seit 2011 lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt Berlin und arbeitet auch als Coach für Künstler, Kultur- und Medienschaffende.


Hier geht’s weiter zum STUDIO LAB.