NEU NEU NEU NEU JETZT KAUFEN UND SPAREN NEU NEU NEU NEU

HALLO IHR HEINZELS

wir haben so lange mit dem Posten eines neuen Blogbeitrags gewartet,
dass es jetzt fast für ein Buch reicht.
Das wollen wir Euch natürlich nicht zumuten.
Also, jetzt so kurz es uns möglich ist und mit einer Menge Namedropping,
weil wir es witzig finden:

Im Januar 
waren wir mit

MELISSA LOGAN
von
CHICKS ON SPEED

im Studio 
und das sah so aus:

Wir haben für THOMAS EBERMANNs Stück

DER FIRMENHYMNENHANDEL

eine eben solche Firmenhymne aufgenommen.

Hier das tolle Plakat von keinem geringeren als

ARNE BELLSTORF:

Im Stück reist ein Vetreter,
gespielt von Robert Stadlober,
umher,
und versucht diese Hymnen an die Unternehmen zu bringen.

Die Hymnen, die unter anderem auch

DIRK VON LOWTZOW
(“ich glaub’ ich ess ein Brot so”
)

KRISTOF SCHREUF,

SCHORSCH KAMERUN,

ROCKO SCHAMONI,

BERNADETTE LA HENGST,

HARRY ROWOLTH

oder

1000 ROBOTA

aufnahmen,
werden im Stück von der Leinwand kommen.
Gut, dass die Studiosession gefilmt wurde
und ein Musikvideo parallel zum Track entstand.
Unser Mann an der Klampfe,
Jimmy Ungarn aus Bulgarien,
stärkt sich hier in einer Pause.

Wir können Euch nur wärmstens ans Herz legen,
Euch Karten für die Vorstellungen auf Kampnagel zu besorgen.
Da kriegt man noch was fürs Geld.
Die Termine findet Ihr weiter unten.

Auf der Facebook Seite des Stücks gibt es viel mehr Infos.

Nachdem wir dann bei der Premiere waren
und vermutlich ordentlich becherten,
müssen wir auch schon zu unserem zweiten Akustik-Gig der Bandgeschichte.

BENJAMIN MAACK,

Autor (“Monster”),
lud uns ein, bei seiner

24 Stunden Marathon-Lesung in der Hasenschaukel

zu spielen.
Er wird lesen, Musiker musizieren, ohne großes Gerät.
Hat er ja auch nicht.

Also am 10.3. gegen 21 Uhr geht es los,

zunächst mit

NILS KOPPRUCH

auf der Bühne, danach mit uns,

UIJUIJUI

weiter hinten mit anderen,
deren Namen wir aber nicht wissen.

FRANK SPILKER
(Die Sterne)

spielt am 11.3. dort.
Mehr Infos hier.

Darüber freuen wir uns und wenn wir uns freuen,
sehen wir so aus:

Der nächste große Gig
(und es wird ein ganz besonders einzigartiger Auftritt,
das können wir versprechen!)
findet im Rahmen des

GAULOISES VARIETÉ LIBERTE

statt. Am 30.3. in der Karoline.
Dort werden wir neue Stücke spielen, aber auch alte.
Denn wir haben neue Stücke, aber auch alte.

Wir haben nämlich bald ein

NEUES ALBUM

, nicht nur das alte und
 wir veröffentlichen Ende April unsere

ERSTE SINGLE.

Kommt einfach am 25.4. zu unserer

UIJUIJUI SINGLE RECORD RELEASE SAUSE

in die Hanseplatte,

wenn der Laden dank RockCity e.V. zum HANSEKLUB wird.

Da spielen wir natürlich auch live,
allerdings wird es dort wirklich hauptsächlich um die
Single und Songs vom neuen Album gehen.

War das jetzt mal alles? NEIN!

Die Holländer haben angerufen.
Sie wollen uns im Radio haben
 und auf einem Festival namens

FESTIVAL DE BESTUIVING

in Utrecht.

Wir machen also eine kleine Reise,
Anfang April (6.4./7.4.) und schauen mal,
was da so passiert.

Tja, und Ende April 
endet leider auch schon wieder unser
Krach & Getöse Jahr,
aber bis dahin posten wir nochmal
 einen Rutsch Fotos
und verabschieden uns standesgemäß.

Hier die TERMINE im Überblick

Der Firmenhymnenhandel auf Kampnagel inkl. UiJuiJui on screen:

09.03. Der Firmenhymnenhandel PREMIERE

10.03. Der Firmenhymnenhandel

14.03. Der Firmenhymnenhandel

15.03. Der Firmenhymnenhandel

16.03. Der Firmenhymnenhandel

17.03. Der Firmenhymnenhandel

Tickets gibt es hier.

 

LIVE LIVE LIVE LIVE LIVE LIVE

10.03.

24 Std Lesung mit Musik, Hasenschaukel (Akustisch!!! Selten!!! Kommen!!!)

30.03

UiJuiJui Live Show @ Gauloises Variete Liberte, Karoline, HH

07.04.

UiJuiJui live beim Festival des Bestuiving, Utrecht, NL

25.04.

„Einer hupt immer“ Single Record Release Konzert, 
Hanseplatte, Hamburg

Kommt zu allem hin, bitte, danke!

Werdet unsere Freunde bei Facebook
und erzählt Euren Freunden von uns! Danke!

Ach so, eine Sache noch. Unser noch immer aktuelles Album
MASTERS OF LOVE
muss jetzt von Euch gekauft werden,
weil es sehr gut ist.
Hört es Euch umsonst an und zwar hier
und dann holt es Euch hier oder hier oder bei Michelle Records. Danke!

Bis ganz bald,

UiJuiJui

 

 

UiJuiJui am Ende… des Jahres.

Hallo werte Leser dieses Krach & Getöse Blogs,
Opfer der Neugier,
Follower des Zeitgeistes,
Fans von

UiJuiJui, so leset!

Wir haben uns nach dem für uns sehr angenehmen Dockville-Auftritt etwas zurückgezogen, um neue Songs zu erfinden, in unbekannte Soundwelten einzukehren, dort wo nie zuvor ein UiJuiJui-Mitarbeiter gewesen ist und dort fühlen wir uns schon zuhause.

Wenn wir dieses Jahr Revue passieren lassen, stellen wir mit Erschrecken fest, dass wir viel weniger gemacht haben, als wir eigentlich wollten. Der Grund: das Leben, hach.

Highlight des UiJuiJui-Jahres 2011 war der Gewinn des Krach & Getöse Preises im Mai und der damit verbundene Auftritt auf dem Dockville – im Schlamm, am Sonntag Mittag, vor 150 Leuten, die trotz des Wetters kamen. Das steht hier nicht, weil dieser Text an dieser Stelle steht. Es steht, weil es so in unseren Köpfen schwebt. Der Gewinn hat uns neben Aufmerksamkeit vor allem neue Schläue und uns als Band wieder einander näher gebracht. Wir sehen uns nämlich gar nicht so oft, wohnen an unterschiedlichen Orten (Hamburg, Berlin, Lüneburg), auch wenn es darum geht, musikalisch eine WG zu bewohnen. Daher ließen wir uns 2011 auch Raum für diverse andere Musikprojekte, in denen wir uns außerhalb des UiJuiJui Kontextes ausleben konnten (Mike bei Naomi Sample & the Go Go Ghosts, Stefan bei Neopit Pilski und einer weiteren, neuen Band sowie einem Buchprojekt – sein Gedichtband ist beim Verlag 1%of erschienen (unter dem Namen Leopold Nilski), Thorben schloß sein Studium ab und setzte sein Schaffen als ZackiBoy. fort (Lesung, Album-Aufnahmen), moderierte mit seiner Frau die Sendung RockCity Radio – Willkommen bei Kaisers) und reanimierte sein Alter Ego Walter Mus.

Das alles passierte und passiert, um dann bei Proben und Auftritten doch zu merken, dass man zusammen gehört, dass ohne die vielen Eindrücke kein Output entstehen kann, der uns glücklich macht. So haben wir gelernt, dass es auch okay ist, sich eine Weile nicht zu sehen, wenn das der Entwicklung der Band zuträglich ist. Vorher fühlten wir uns machmal schlecht deswegen. Nebenbei bemerkt: Es gibt ganz andere, viel realere Bilder, die wir provozieren könnten, wenn wir z.B. schreiben würden, dass nach einer Probe 3/4 der Band aufs Maul bekommen hat, leider auch so, dass es einem von uns danach echt mies ging, dass wir beschissene Angebote erhalten haben, weil es leider oft Booker gibt, die denken, eine unbekannte Band wäre ne billige Nutte, die es für fast umsonst macht. Auszüge gefällig? Ok: “Ihr seid so unbekannt, ihr solltet dafür zahlen, dass wir euch spielen lassen” bzw. “Ihr kriegt 50 Euro”, “keine Fahrtkosten”, wo wir dann auch manchmal dachten: “Ach, fickt euch!” So ist es eben. Gehört dazu. Wir denken uns Musik aus, wir spielen und proben und stecken unser Geld in die Produktion von CDs, Buttons usw., der Veranstalter verdient mit uns Knete, da muss es bei Verhandlungen fair zugehen. Wir wollen aber gar nicht so jammern, denn, ja: so ist es eben. Über RockCity kamen dann aber auch echt tolle Anfragen, die wir manchmal nicht zusagen konnten, aus anderen Gründen. Man könnte sagen: Irgendwas war immer. Natürlich wird 2012 alles ganz anders:
Wenn alles gut geht, gibt es im Februar oder März eine EP und im Juni oder Juli ein neues Album.
Wir nehmen im Januar einen Song für eine Theaterproduktion auf, die ab März läuft. Freude!
Wir spielen wieder mehr live.
Dies und das halt, aber das ist doch schon etwas.

Mehr schreiben wir bei Spruchreife. Es wird viel passieren, bis wir Ende April das Krach & Getöse Zepter wieder abgeben müssen. Bleibt am Ball, kommt gut ins neue Jahr und vorher vielleicht zu unserem letzten Auftritt des Jahres, bei dem wir schon einige neue Songs ausprobieren:

17.12. Andreas Dorau, Support: UiJuiJui, Salon Hansen, Lüneburg (Facebook-Link)

Naomi Samples Blog verrät manchmal auch unsittliches über UiJuiJui.

 

Lasset euch reich beschenken,

Uijuijui

UIJUIJUI, PRE-DOCKVILLE-TENSION

CHECK IT OUT! WAHNSINNS-UIJUIJUI-NEWS!

Zunächst einmal: Grüße aus dem Licht! Das Licht = unser Proberaum. Er ist heller, als wir es je sein werden. Er kann sogar Reihen, Folgen und vielleicht auch Funktionsrechnung. Wir hingegen können Reime, trinken und so. Naja,…

Wir, keine geringeren als die singenden Ringer mit dringenden Dingen, bringen swingende Dschungs und Deerns am Sonntag, den 14.08. um 13:30 Uhr im Maschinenraum zum brutzeln, denn wir braten die nach zwei Tagen noch immer halbgaren Gäste mit ordentlich Fett so glänzend, dass alle ranzigen Tänze stoppen und wir mit ihnen in Gänze um den am besten kredenzten Tänze in Gänze kloppen. Zacki hat den ZackiBoy. Dance dabei, krakeelt “Dans op de Deel”, wie sich dat fü een echten Seemann gehört, Naomi Sample krempelt alle von Schrottmusik gestempelten Hempels um auf links und gibt ihnen… Dings. Jimmy, jetzt auch Beisser genannt, scheisst auf greise Geister, die sagen “leiser” und spielt den Gitarrenfan-beim-Elektropopkon​zert-Enteiser. Hm, lecker. Lockenkopp Nico stoppt Rock im Pop, aber lockt doch zum Mosh. UiJuiJui, Du und wir, das könnte was sein, meinste nicht?

Es heißt: “Ready to Rambo”, Zeit für Elektrotango. Wir haben die Axt, wir haben Partygranaten und sind mit allen in Harmonie, wenn ihr die Quietsch Boys mit Beatzeuch nach zwei durchzechten Nächten besucht. Belebt Euch noch einmal, liebt Euch noch einmal, bevor der Traum aus ist.

Die Zeit ist richtig, der Ort ist richtig, die Band ist auf jeden Fall sehr richtig und wenn Du da bist, muss richtig neu definiert werden. Mehr kann dann nicht stimmen.

Ein letztes Aufbäumen gegen alles, am So, 13:30 Uhr im Maschinenraum bei UiJuiJui!

P.S.: Mit Stargast, Chaoslostretern, Partygranaten und Klappspaten.

UiJuiJui flippen total aus!

doch seht selbst:

Das sind wir. Schau Dir das Bild genau an. Es wird Dich sonst loslassen. Der Fotograf heißt Robin Hinsch. Das sollte sich jeder mal merken! Das Foto entstand in Lüneburg, in einem Schrebergarten - vor genau einem Jahr. Mehr über uns in Lüneburg (und Hamburg) in diesem Jahr, in diesem Sommer – nämlich sogar noch diese Woche – in folgendem Text:

Hello People!(?)

Zuerst die BACKSPIN, nun die INTRO.

Mamas, wir werden berühmt. Was hat sich die Fachpresse nur dabei gedacht, unser Album MASTERS OF LOVE zu rezensieren? Frechheit! Wir rezensieren doch deren Magazine auch nicht! Hm,…

… konzentrieren wir uns lieber auf das Wesentliche. Musik machen. Genau das tun wir am 4.6. (sonar-Festival, Lüneburg, 15 Uhr) und am 10.6. (Internationales Kurzfilmfestival, Hamburg, 01 Uhr) total öffentlich.

Jeder kann sich das dann aus der Nähe ansehen. Da wird blank gezogen. So richtig wie nicht zuhause auf dem Sofa. Nur für Dich und die anderen drei Fans. In Lüneburg spielen wir das erste Mal nach fast einem Jahr! Da die Band dort – und zwar genau dort auf dem Uni Campus – entstanden ist, bekommt Lüneburg auch eine ganz besondere Show. Mit mindestens drei brandneuen Songs und Supersonderspezialgästen. Hamburg bekommt nur die brandneuen Songs. Und das ist ja erst der Anfang des gefühlten Sommers.

Wir trainieren täglich, stündlich, sekündlich für diese Jahreszeit. Sommer ist UiJuiJui-Jahreszeit. Wir sind uns sicher und setzen uns dafür ein, dass Sommer bald nicht mehr Sommer heißt, sondern eben UiJuiJui. Du willst das auch? Cool, wir sind Freunde. Für immer! In Sommer sind Festivals – nicht im Winter. Im Sommer gibts offene Eisdielen – nicht im Winter. Im Sommer spielen die Hormone verrückt – nicht im Winter. Und im Sommer, ja, in diesem Sommer ist etwas ganz besonders:

Der Sommer 2011 ist Dein perfekter Sommer!

Du wirst sehr viel Spaß in diesem Sommer haben. Du wirst viel mit Freunden im Park und am Wasser abhängen. Deine Talente werden in diesem Sommer von anderen gesehen, wertgeschätzt und Du wirst Orgasmen haben, wie Du sie nie zuvor hattest. Das alles nur, weil wir es so bestimmen! Wenn Du willst, wirst Du braun. Wenn Du willst, wirst du weiß. Wenn Du willst, kannst Du in diesem Sommer alles, aber wirklich alles erreichen. UiJuiJui machen es möglich, einfach, indem sie es sagen. Schreib uns über MySpace oder Facebook, poste unsere Pinnwand voll, wünsch Dir, was wir Dir für den Sommer wünschen sollen – und zack, wir wünschen es Dir. Außer wir wollen es dann doch nicht. All das, was in diesem Sommer nicht klappt, klappt sicher im nächsten oder noch ein Jahr drauf! So, genug geemilratelbandet.

Auch geil: Am 3.6. läuft auf Tide 96.0 und tidenet.de die neue Sendung vom UiJuiJui-Frontmann ZackiBoy. (Künstlername: Thorben Kaiser) und seiner Frau Mareice Kaiser (Künstlername: Mareice Kaiser). Eigentlich ist es eher ihre Sendung, Zacki ist Nebensache. Die Sendung läuft um 18 Uhr in der “Rockcity Radio“-Reihe und heißt “Willkommen bei Kaisers“. Mit dabei, auch: Musik der Krach & Getöse 2011 Gewinner Sandy Beach, Jales & Knopf und natürlich UiJuiJui.

So, jetzt ging es links-

und rechtsbündig

total ab in diesem Beitrag,

auch zentriert.

 

Also ich finds geil.

Im Namen der Leute

(Naomi Sample, Jimmy Ungarn, Nico Breavman),

auf der Suche nach Blocksatz,

ZackiBoy. nicht BackiZoy.

von


 

 

 

 

Die Meister der was?

Na, der Liebe, Keule!

Wir, UIJUIJUI oder UiJuiJui sind die Meister der Liebe. Wir sind aber auch immer “Ready to Rambo(h)” und das geht ganz “Locker Flockig” zusammen, ey. Wir sind also konsequent inkonsequent und nur so haben wir eine Menge Spaß. So wäre ”Krach & Getöse” ein schöner Titel für eine EP mit unseren lauten, krachigen Tracks, wie “Mit der Axt zum Arbeitsamt” oder “Aufm Rummel“, aber es ist zum Glück der Titel des Preises, den wir gewonnen haben.

Wir sind sehr dankbar!

Nun haben wir diesen schönen Blog,

in den wir allerlei Blödsinn schreiben können und werden. Da hilft kein Auflehnen. Da hilft nicht einmal Gleichgültigkeit. Wir setzen uns ja doch in Dir fest, versprochen. Hoffen wir. Und da es diesen Namen schon für diesen Wettbewerb gab, wäre es ja überfrech gewesen, die Plakate in der Stadt einfach zu uijuijuien und so zu Plakaten für diese nicht existente CD zu machen. Weil es eben nicht primär um uns geht, bei Rockcity, und weil wir auch gar keine Lust gehabt hätten auf so eine EP, nein. Warum? Weil wir immer auch zeigen wollen, dass zu uns gut knuddeln ist, bei “Meister der Liebe”, “Agathe” und “Für immer Freunde” etwa. Deswegen gibt es seit September 2010 unser erstes Album, das es immer noch hier oder hier zu koofen gibt, wa. Es heißt Masters of Love und sieht so aus:

Los, kaufi kaufi! Oder erstmal hören.

Also, ja, wir haben ein Album und da machen wir auch Werbung für. Wir atmen ein und der Ausatmer enthält immer mindestens einen Link oder schon die CD, die Dir penetrant vor die Nase gehalten wird. Kein Warten auf große Bookings, kein Warten auf Dich, wir haben einfach mal gemacht und gemacht und machen auch weiterhin. Und ja, wir zeigen es auch. Frech, oder? Nur jetzt nicht mehr ohne Rockcity e.V., für ein Jahr.

Wir sind auf alles gespannt und hoffen, DU auch.

Ja, DU,

komm doch am 4.6. nach Lüneburg zum sonar-Festival (Uni Gelände), einem non-profit Festival gegen Rassismus. Da sind wir nämlich gegen und Du hoffentlich auch. Wenn nicht, bist Du ne dumme Nuss. So, jetzt ist es raus.

Am 10.6. spielen wir in Hamburg auf der After Show Party der Preisverleihung des Internationalen Kurzfilmfestivals.

Danach ist der Sommer laaaaang und wir sind ganz doll willig und hot und haben Bock, also her mit den Möglichkeiten, her damit!

Checki checki,

ZackiBoy. nicht BackiZoy von UiJuiJui

 

HIER, LOS, FÜR IMMER FREUNDE WERDEN:

MySpace

Facebook

 

UiJuiJui

Trio meets your favourite Electropunkband meets Manfred Krug: Die Band um Thorben (ZackiBoy.) textet, singt und spielt mit Stefan (Jimmy Ungarn), Mike (Naomi Sample) und Nico (Breavman). Sie zimmert Elektropop mit einer quatschigen Leichtigkeit, die die Jury verblüffte. Sie mischen virtuos Post-Chiptune/8Bit Elektro mit E-Drums, Gitarre, Gesang und Rap. Das aktuelle Album „Masters of Love“ hat nicht nur ein Hammer-Cover, sondern verspricht höchsten Musikgenuss.

myspace.com/uijuijui