Sprout im Molotow

Ohren Auf und Lesen, denn die stets illusionierte Rockband „Sprout“ sagt „Hello again“.

Wir, die Oberchaoten Janto „Der Platzverweis ist meiner“ Rößner, Jakob „Hausverbot bei Aldi“ Groothoff und Aron „Ja, ich weiß warum sie mich anhalten“ Pfeil spielen heut im Molotow, Reeperbahn und sagen hiermit „bescheid“.
Wir spielen als Warmmachband für „Baddies“, eine britische Band, die sich hier hören lässt: www.myspace.com/baddiesSprour

*****

Montag, 26.10.
20:30h
12,-
Sprout und Baddies im Molotow

*****

Bleibt höflich, aber stellt euch nicht immer hinten an,
Mir freued eus uf eus,
Les Sprouts

Ein kleines Od, nur für dich!

Liebes Mitmenschen,

auf grammatlicher Höhepunkt hauns wir euch dies auf den Ohren:
Ein neuer Song ist auf Internet zu hören! – Und alle so….Yeah!

Mit diesem neuen, kleinen Od möchten wir euch unseren Wechsel in die Professionalität präsentieren! Ja, richtig gehört!
Wir haben in den letzten sechseinhalb Jahren nämlich zweimal mehr Zeit für Marktforschung als für Liedermachen verwendet. So haben wir beobachtet, wie Robbie Williams bei Take That ausstieg, Marky Mark anfing zu schauspielern und gesagt bekommen, dass immer mehr Kackbands mit deutschen Texten bei Saturn im Neuheiten-Fach stehen. Wie immer haben wir also gedacht: „Das wollen wir auch!“ Zack – Stift, Papier und Gitarre her. Zwei Kisten Bier und 36 Stunden später war es passiert.

Hier das Resultat: http://www.myspace.com/sproutrockt

Ja, wie es nun weitergeht mit uns, der stahlharten Rockband „Sprout“, das wissen wir nicht. Wir glauben, keiner weiß es. Höchstens der BND, der Arsch (Hallo an dieser Stelle, ihr Penner).

Morgen, Samstag, den 26.09.2009 spielen wir 2x live in Hamburg. Beide male mit ohne Eintritt. Einmal um 15 Uhr auf dem Straßenfest in der Belle-Alliance-Straße und um 18:30 Uhr im Rahmen vom Reeperbahnfestival aufm Spielbudenplatz.
Wir sind gespannt, wie drei musizierende Flitzebögen und bleiben das auch!

Herzlichst und mit vollem Munde,
Les Sprouts

Nala & The Silkmonkeys

Liebe Damen, Herren und Freunde des gepflegten Wahnsinns,

wir, die auf jeder 2. Hochzeit tanzende Rockband “The Silkmonkeys”
präsentieren das Public Viewing N°2 in der Hamburger Hanseplatte:
NALA & THE SILKMONKEYS beim KKK.

Morgen, Freitag den 4. September gibt’s bdort eine exklusive Preview
der neuen Ausgabe der KonspirativenKuechenKonzerte.

KKK ist die delikate Hamburger Musik & Kunst-Fernsehsendung und die
erste Kochshow für Kochshowhasser, live serviert vor Publikum aus einer
waschechten Wilhelmsburger Küche. Einmal im Monat kreieren die
KüchenKonzertler 60 knackige Minuten voller Ohren- und Augenschmäuse,
literweise Küchenschweiß und unendlich viel Musikliebe!

Für das fünfte KüchenKonzert haben wir, die Lady’n’Gentlemen der Popgruppe
NALA & THE SILKMONKEYS eine fürchterliche Idee umgesetzt, die vom
Chefkoch des KKK, Herrn Marco Antonio Reyes Loredo, schmackhaft, mit
Kirschsoße, weiterverarbeitet wurde. Natürlich hat der nicht nur mit Wasser
gekocht. Eh Klar!

Unsere Band besteht seit 6 Monaten und hat eine Art norddeutschen Soul
entwickelt: die Silkmonkeys spielen treibenden Beatpop, der sich anschmiegsam
mit den Songperlen der Soulkatze aus Altona vermischt.
Zu hören auf www.myspace.com/silkmonkeys

Es bühnenbildete die frische Künstlerin Simone Anton. Sie verwandelte die
KKKüche ausschließlich mit braunen und weißen Kaffeefiltern, die sie mit
dem guten alten Pritt-Stift an Wänden, Säulen, Bierkisten und der Decke
befestigt hat.

Infos:
www.konspirativekuechenkonzerte.de
www.myspace.com/silkmonkeys

Das erste Mal zu sehen dann hier:

***

04.09.2009
21h
Hanseplatte
Neuer Kamp 32
ggnüber vom Knust
Hamburg

***

Mir freued eus uf eus,
Les Sprouts a.k.a. les singes de soie

*********

stets on Tour:

05. Sep. 22:00 Münzspektakel – Hansestadt Lüneburg

26. Sep. 19:00 Reeperbahnfestival – Hansestadt Hamburg

**********

stets aktuell:
www.myspace.com/sproutrockt

Hurricane, Neue CD, Neue Bands, Casino…UNFASSBAR

Wieviele geile News passen in einen Blog? Das hier werden zuviele!
Deshalb, ausnahmsweise, schön geordnet:

1. Hurricane
2. Video
3. Neue CD
4. Soundtrack
5. Doctorella
6. Casino
7. Verlosungsreport

*********

Bitte, hier die Berichte:

1.
Freitag früh heißt es: Frisch geduscht zum Hurricane. Den wir, von der untrainierten Rockband „Sprout“, spielen wieder auf dem Red Bull Tourbus. Der alte, schöne Bus wird sich am Mittag aufs Campinggelände schleichen und dann werden wir auf dem Dach des Busses ein Konzert spielen. Wie geil das ist, erfährst du nach der folgenden, geschickten Überleitung:

2.
Ein Video. Sprout auf dem 68er Tourbus. Wir wagen, von dem ersten Musikvideo unserer Geschichte zu sprechen. Für unseren neuen Song „Worn Out Sleeves“ Bitteschön, hier geschaut: http://vimeo.com/5189741. Zugegeben, es wirkt wie ein Red Bull Werbevideo, was mit hundertprozentiger Sicherheit daran liegt, dass es aus dem betrunkenen Videomaterial unserer 3 Tage Tour, letztes Jahr, mit dem Bus, geschnitten ist. Wir findens super, Alkoholpegel und Prügeleien sind unheimlich authentisch, wer errät, wem das stagedivende Publikum zuzuordnen ist, bekommt unsere neue CD geschenkt! ?? Was für eine neue CD? (Überleitung)

3.
Eine CD. Wir wagen es, nach der ausverkauften EP “Monkeys in Silk”, nun mit der DIY-EP “This Monkey’s Gone To Heaven” eine kleine, feine Ahnung vom neuen Schaffen der Band um Weirdo Aron „an den Start“ zu bringen. 2 der annehmbarsten Hits von der MiS, plus 4 neue Songs wurden fachgerecht, in achtfacher Geschwindigkeit auf einen schönen Silberling gebrannt, liebevoll beschriftet und in einen stylishen Pappschuber gesteckt, der wiederum mit sorgfältig ausgeschnittenem Papier beklebt wurde. Ein Traum in Haptik und Ästhetik.

So siehts aus:

1 Worn Out Sleeves
2 Guns were going off
3 Hangover
4 Muse
5 The Bird Had Flown
6 Off The Cuff

Hier zu kaufen:
http://shop.hanseplatte.com/suche/sprout/

Das letzte Lied hat die Schweinepopband „Sprout“ nach einem total zerrockten Wochenende, in einer benebelten Nachtaktion für das deutsche Remake von „The Wrestler“ aufgenommen. Profis sprechen in diesem Kontext vom „Soundtrack“! Anstatt zu übertreiben, würde ich gerne überleiten. (Überleitung)

4.
Der berührende Song „Off The Cuff“ ist eine Hommage an all die whiskeytrinkenden Menschen, die in melancholisch, berührten Stunden ihr Herz offen legen. Hier zu hören: http://www.myspace.com/sproutrockt. Der Film, der, begleitet durch „Off The Cuff“ endet, wird am 10.7., ca. 22h/23h in der Hanseplatte (Neuer Kamp 32, gegenüber vom Knust, HH) vorgestellt. Einen ersten Eindruck gibt’s hier: http://www.youtube.com/watch?v=ommHV7QY1Mc&feature=related
Der Folgefilm soll Gerüchten zufolge in Chicago gedreht werden. Wir werden sehen, ob wir, als alte Metropolenhopper, die wir mittlerweile sind, nicht doch erst als Actors Karriere machen. Wieso Metropolenhopper? Hab ich was verpasst? Nein! War Geheim. 2/3 der desillusionierten Rockband „Sprout“ haben sich in die Berliner Band „Doctorella“ eingeschlichen. (Überleitung)

5.
Doctorella sind die Zwillingsschwestern Sandra Grether (Gesang/Gitarre) und Kerstin Grether (Gesang), Jens Friebe am Bass sowie die Sprouties Aron und Janto an Gitarre und Schlagzeug. Die Mitglieder der Band sind allesamt von den britischen Klassikern der Rockmusik beeinflusst, einigten sie sich darauf, glücklich-abgründige Rock-Songs mit Pop-Appeal zu schreiben. Hier, zum schauen: http://www.myspace.com/doctorella. Jakob war am Sonntag auf dem ersten Auftritt in neuer Besetzung. FANTASTISCH! Der Auftritt fand im Rahmen der Gala „Britta und ihre Projekte“ statt. Alles im Prater der Volksbühne Berlin. Solch eine außergewöhnliche, wunderbare Location und tolle Performances u.a. von Jens Frieb Band, Britta und Ja, Panik. Apropos außergewöhnliche Locations! (Überleitung)

6.
Nachdem wir Freitag auf dem Hurricane gespielt haben, werden wir fix nach Hamburg fahren und dort unseren wahnsinnigen Auftritt im Casino Esplanade spielen. Wieder eine Premiere! Nala & The Silkmonkeys werden ihren ersten offiziellen Auftritt spielen. Als Support kein geringerer als die bockvolle Rockband „Sprout“. Wer hier nicht auffallen möchte, sollte chic wie die Bruni im kleinen Schwarzen kommen, oder wenigstens den Konformationsanzug wieder zum laufen bringen.

Ja bitte, wann und wo?

Freitag, 19. Juni
21:30 Uhr
Casino Esplandade
Stephansplatz (very close to da Dammtor-Bhf)
HH
Ein Tritt 2,-!!

Für den Abend haben wir ja bereits Karten verlost gehabt. Allen GewinnerInnen sei hiermit gratuliert. (Überleitung)

7. Die Karten fürs Molotow. Vielen Dank für die vielen Versuche, die Anzahl der Stücke, die aus unseren Fingern flossen zu schätzen. Die richtige Antwort war „50“. Das ist tatsächlich das was Aron und Jakob in 20 Minuten zusammengezählt haben. Unfassbar!
Der Abend war im übrigen fantastisch!

**********

Wie du siehst, ist viel zu viel los im Staate „Sprout“. Wir aber sagen: Starten, nicht Staaten. Fuck The Police!!
Wir werfen nun die Flinte ins Korn und rennen zurück in den Proberaum!

Mir freued eus uf eus,

Les Sprouts

*********

stets on Tour:

19. Jun. 14:00 Red Bull Tourbus – Hurricane Festival

19. Jun. 21:00 Casino Esplanade – Hansestadt Hamburg w/nala & the silkmonkeys

24. Jun. 21:00 Grüner Jäger – Hansestadt Hamburg w/mr brown/the age of sound

18. Jul. 20:40 Steinbruchfestival -  Offenbach am Main

14. Aug. 20:00 Dockville Festival – Hansestadt Hamburg

27. Aug. 21:00 Markthalle – Hansestadt Hamburg

28. Aug. 20:00 Viertelfest – Hansestadt Bremen

05. Sep. 20:00 Münzspektakel – Hansestadt Lüneburg

**********

stets aktuell:

www.myspace.com/sproutrockt

am schönsten:

www.sprout-rockt.de

Pürierte Revue

Was für ein Monat!?! Wir müssen jetzt unbedingt die Revue pürieren! Einen wunderbaren  Output an Musik und riesigen Input an Alkohol hat diesen Mai unvergesslich gemacht. Großartig = Sehr schön.

Hier nun, eine Zusammenfassung, zusammengetragen aus dem was Nähkästchen und Dachspatzen so hergaben:

Am 8. in Lüneburg, heimlich im Wilschenbrucher Weg. Schön betrunken, alle eigentlich. Schön verschwitzt, alle eigentlich. Das Bier, alle am Ende. Alles relativ sportlich vorgetragen, Zugabe verkackt, egal, wir waren glücklich!

Am 15. wieder in Lüneburg. Dieses mal mit Estuar. Tolle Band! Die Lady und die Gentlemen haben das Publikum geflasht, Danke! Sprout, wir, haben ein wenig Anlauf gebraucht, dann wurde es spitze! Natürlich haben wir zu ZZ Laptop bis zum Morgengrau getanzt und dann durchgemacht um am nächsten Tag, nach einem völlig verschallerten Arbeitstag, nach Berlin zu fahren und da weiterzufeiern. 48 Stunden, nur mit Alkohol, ein wenig Stolz sind wir immer noch.

Der 20. war ein besonderer Tag. Mittwoch, aber mit grandios getimten Feier- am nächsten Tag. Die Astra Stube hatte zur Premiere der neuen Reihe „Der Plattenladen in der Stube“ den hanseatischsten Plattenladen der Welt, Hanseplatte eingeladen. Als Shows sind wir und Knarf Rellöm X aufgetreten. Arons einziger, relativ nüchterner Gig im Mai, trotzdem super, mein Lieber! Janto hat bei Knarfs Auftritt noch ein paar Hip Hop Beats getrommelt, tanzbar Tanzbär! Es hat arschmäßig Spaß gemacht, wieder viel gezappel und gesaufe, bis im Morgengrauen Herr Jan Delay und seine Band auftauchten um Fotos zu schießen. Wir haben uns im Suff getraut schnell noch 15 Sprout Poster aufzuhängen, mal sehen, wo unsre Schnuten auftauchen ;-)

Am folgenden Samstag dann mit Misses Next Match nach Braunschweig. Der hier Schreibende hatte bis zum Ende des Auftritts schon 10 Bier getrunken, was der Nacht in ihrem Verlauf noch einige unerwartete Aktion beschert hat. Beide Bands waren sehr gut an dem Abend, Janto und ich haben die kürzeste Gitarrensaiten-Pause der jüngeren Rockgeschichte mit „Another One Bites The Dust“ versüßt, und ohne Piano hatte unser Set außergewöhnlich viel Druck, gut so! Die Nacht war lang und der nächste Tag schön entspannt. Schönen Dank an all die lieben Leute aus Braunschweig!

Wir sind gespannt, was der Juni mit sich bringt. Wir, die faule aber nicht träge Rockband „Sprout“, werden drei mal in Hamburg spielen. Unter anderem mit unserer Zweitband „Nala & The Silkmonkeys“ im Casino Esplanade am Dammtor.

Daten:

11. Juni im Silber (ex-Tanzhalle) mit Exits to Freeways
19. Juni im Casino Esplanade mit Nala & The Silkmonkeys
24. Juni im Grünen Jäger mit Mr Brown und The Age Of Sound

Ihr seid gespannt! Und wir erst!
Hugs,
Les Sprouts

Nächste Seite »